AKTUELL    GESCHEHEN    SALON    LEBEN  
   pardon Archiv  |   Impressum  |   Kontakt  



LEBEN  Start  Zurück | Zum nächsten Artikel 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Aus alten Zeitungen 28.8.2008
1931: Quo vadis, NSDAP?
 


Kann sich die NSDAP reformieren?

Was viele Menschen zurückschrecken lässt, ist der alleinige Herrschaftsanspruch der Partei, einhergehend mit immer wieder auftauchender Gewaltbereitschaft. Doch wie man am Beispiel der wechselvollen Geschichte der SPD sieht, hat jede Partei das Potential, sich zu reformieren und in der Wirklichkeit anzukommen. Man sollte daher der NSDAP nicht per se die Fähigkeit absprechen, ihr Programm der Wirklichkeit anzupassen, zumal die Mehrheit der NSDAP-Basis keineswegs aus kriegslüsternen Ariern besteht, sondern kleinbürgerlichen Vorstellungen anhängt.

Alle Parteien hatten die Phase durchgemacht, einen absoluten Wahrheitsbegriff durchsetzen zu wollen, was im weiteren Verlauf gelassene Züge annahm. Die aktuelle Politik der NSDAP hat wenig mit den deutschen Traditionen zu tun, auf die sie sich gern beruft. Deshalb ist es nur eine Frage der Zeit, bis die totalitären Strömungen, die es zweifellos gibt, aufgelockert werden und einer pragmatischen Sicht weichen.
Der langwierige Prozess der Säkularisierung kann nur von innen heraus in Gang kommen. Mit Hasstiraden und Ausgrenzung jedenfalls erreicht man nur das Gegenteil.


 





*  Akt
*  Suche
*  Schauspielercartoon
*  Schlechter Sex
*  Kabarettkundschaft
*  Vorwurf


  AKTUELL    GESCHEHEN    SALON    LEBEN  
   pardon Archiv  |   Impressum  |   Kontakt  
Pardon Magazin
Online-Satirezeitung