AKTUELL    GESCHEHEN    SALON    LEBEN  
   pardon Archiv  |   Impressum  |   Kontakt  



SALON  Start  Zurück | Zum nächsten Artikel 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Lesen! 22.9.2008
Rezension
 


Felicia Zeller (nicht verwandt): »Einsam lehnen am Bekannten«, Lilienfeld-Verlag

Wenn eine vormalige pardon-Mitwirkende ein Buch schreibt, ist das Grund zur Rezension. Grund zur Empfehlung ist, dass es gut ist.

Wenn eine junge Frau Literatur verfasst, schreibt sie logischerweise über ihre Muschi und was sie unternimmt, damit diese von möglichst vielen Qualitätsschwänzen frequentiert wird. Felicia Zeller, als Theaterautorin bekannt und geschätzt, tut das nicht, allein das würde ihr Buch schon lesenswert machen. Aber das ist noch nicht alles. Sie arbeitet die immanente Komik der Storys heraus unter völligem Verzicht auf Knalleffekte. Sie mutet dem pointengewöhnten Leser zu, den Grad an Komik oder Tragik selbst zu bemessen. Nur wenige Autoren bringen diesen Mut auf und noch weniger gelingt es.
Nach dem Lesen ist die Welt noch genauso bescheuert wie vorher, aber man hat etwas mehr Abstand.

www.lilienfeld-verlag.de


 





*  Fair
*  Selbst erfunden
*  Ausstehender Kalauer: Monstertruck
*  Ben Affleck als Batman
*  Die gute Nachricht
*  Kalenderblatt


  AKTUELL    GESCHEHEN    SALON    LEBEN  
   pardon Archiv  |   Impressum  |   Kontakt  
Pardon Magazin
Online-Satirezeitung