AKTUELL    GESCHEHEN    SALON    LEBEN  
   pardon Archiv  |   Impressum  |   Kontakt  



GESCHEHEN  Start  Zurück | Zum nächsten Artikel 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Verdachtskündigung 29.4.2010
Informant
 


An einer Grundschule in Heidelberg wurde vor Tagen einem Sportlehrer gekündigt, weil er beim Duschen nach dem Unterricht in einer öffentlichen Badeanstalt laut Anzeige eines mitduschenden Rentners eine Erektion gehabt habe. Bei einer dringlichen Gegenüberstellung nahm der Rentner seine Aussage zurück, als er erfahren musste, wie eine wirkliche Erektion aussehen soll. Aufgrund der schnellen Meldung der Schulleitung allerdings wurde der Lehrer suspendiert, die Schulleiterin ist inzwischen selber krankgeschrieben, und zwar bis zur Pension. Wie soll der chronische Lehrermangel entschärft werden, wenn jeder dahergeschobene Rentner halbherzige Erektionen halluziniert? Dem öffentlichen Dienst hilft wohl nur noch eine Frauenquote von 100 Prozent. Die wirklichen Opfer sind die eh schon angeschlagenen Führungskräfte, die ihr Lebensdefizit derartig hingerieben bekommen.


 





*  Das Kreuz mit dem „t“
*  
*  Euro
*  Wahlen
*  Kontrolle
*  Seniorenhaft


  AKTUELL    GESCHEHEN    SALON    LEBEN  
   pardon Archiv  |   Impressum  |   Kontakt  
Pardon Magazin
Online-Satirezeitung