Auch dieser Schluckspecht ist bedroht, wenn die fünfte Jahreszeit ausfällt, Foto: Picture Alliance

Die schlimmsten Voraussagen der Klimaaktivist*innen werden wahr: Wie das Institut für Erderwärmungsfolgen am Montagabend bestätigt hat, fällt in diesem Jahr in manchen Regionen Deutschlands eine komplette Jahreszeit aus.

Laut Professorin Claudia Kämpfer betrifft diese Entwicklung vor allem das Rheinland. Aber auch Teile des südlichen Thüringens, Franken und Schwaben seien betroffen. „Einen so radikalen Verlust haben wir seit 1945 nicht mehr gehabt“, so Kämpfer. „Alle Prognosen bestätigen, dass es um die Jahreswende 2020 zu 2021 keine fünfte Jahreszeit geben wird.“ Der Beginn dieser fünften Jahreszeit wäre rechnerisch auf den Mittwoch gefallen, „also auf den 11. 11., und ganz genau auf 11.11 Uhr.“

Der alarmierende Effekt sei nicht nur auf die Klimaveränderungen zurückzuführen, sondern auch auf Corona. „Das ist eine unheilige Allianz“, sagte die Wissenschaftlerin. „Wegen des Zusammenwirkens eines geänderten Klimas und der Pandemie geht es diesmal vom Herbst direkt über in den Winter – ohne Karneval oder Fastnacht oder Fasching oder fünfte Jahteszeit.“

Russische Ärzte enthüllen: Trotzki starb nicht an Eispickel, sondern an Stoffwechselstörung

Mit dem Ende der fünften Jahreszeit gehe auch ein „übles Artensterben einher“, warnte Kämpfers chinesische Kollegin Hai Drun-Chen. So würden die Schluckspechte, die in dieser Jahreszeit ganze Kneipen in Beschlag genommen hätten, ebenso verschwinden wie die Reihersäcke, die sich oft an Hauswände gestützt und seltsame Brüllfallgeräusche von sich gegeben hätten.

Gendergerechtigkeit bei Ortsnamen: 2025 wird Karlsruhe zu Karlasruhe

Auch die possierlichen Seitenspringer und die unermüdlichen Knutschhanseln kämen diesmal nicht auf ihre Kosten, fürchtet Hei Drun-Chen. Ein schlimmes Schicksal warte auch auf Bützchenjäger, die es vor allem im Rheinland gegeben habe, und auf jene mitunter lästigen Stinktierchen, die sich im Februar zwischen der Weiberfastnacht am Donnerstag und dem Nubbelverbrennen  am Dienstag der folgenden Woche üblicherweise weder gewaschen noch umgezogen haben.

Die Chinesin mit der Pappnase schaut besorgt aus dem Fenster ihres Home Office und sagt mir leiser Stimme: „Wissen Sie, ich habe Kinder. Ich weiß gar nicht, wie ich denen erklären soll, dass Mama und Papa dieses Jahr weder am 11. November noch zwischen Karnevalsdonnerstag und dem abschließenden Dienstag auch nur einmal voll wie die Haubitzen nach Hause kommen werden. Für Kinder bricht ja oft eine Welt zusammen, wenn die Routine urplötzlich beendet wird.“ (PAR)

Autos endlich reif für den Schrottplatz: Neues Superfahrrad Greta löst alle Verkehrsprobleme

So belügt man uns: Fake News entlarvt – noch nie hat ein Pferd vor der Apotheke gekotzt!

Noch eine WireCard-News: AuweiaCard Manager Jan Marsalek so fiktiv wie seine 1,9 Mrd. Euro?

Das wussten Sie nicht? Sponsoring-Deal zwischen Tönnies und 1. FC Köln geplatzt – aus Angst um Hennes IX

LÖSUNG FÜR BELARUS: Donald Trump übernimmt das Land von Lukaschenko

Lesen Sie auch diese News: Frauenquote bei CDU war nur der Anfang – jetzt sind Schachspiel und Knäste dran

Beruhigend: Auswertung von 1135 „Tatort“-Folgen beweist: Kein Rassismus bei deutschen Polizisten